Sie sind hier

Duales Lernen und Berufsorientierung

Unterrichtsfach Arbeitslehre/Wirtschaft-Arbeit-Technik
(Stand Oktober 2011)

Für eine möglichst erfolgreiche Berufsfindung bietet die MvL eine Reihe von Maßnahmen an:

Ziele:

  1. 98 % der AbgangsschülerInnen haben eine Ausbildungsstelle oder einen Platz an einer weiterführenden Schule.
    Mit Wirkung der Einzelmaßnahmen wird dies angestrebt.
  2. Die SchülerInnen entwickeln eine klare Vorstellung über ihren Weg zu einer realistischen Berufsfindung.
    Bausteine: Berufswahlpass, "Spiel das Leben", "Job-Detektive", Werkstatt-Tage in Innungsbetrieben, Vertiefende Berufsorientierung durch Innungsbesuch, Kontakte und Infos – OSZ/ gymnasiale Oberstufe (Lippstädter Str.).
  3. Die SchülerInnen erhalten Gelegenheiten, sich auf Erwartungen und Anforderungen der Betriebe einzustellen.
    Bausteine: Kooperation und Austausch mit Partnerfirmen und OSZ/ gymnasiale Oberstufe (Lippstädter Str.), Veranstaltungen zur Berufsorientierung, Betriebspraktikum.

 

Ausgangssituation – Einzelmaßnahmen:

  • Realschule 2011/ 12 bis 2012/ 13: Arbeitslehre 1 Std in Klasse 9, 2 Std in Klasse 10
    ISS seit 2010/ 11: WAT 1 Std in Klasse 7, 2 Std in Klasse 8
  • Einführung des Berufswahlpasses in Klasse 7, Fortführung bis Klasse 10
  • "Spiel das Leben" in Klasse 7 – SchülerInnen lernen spielerisch sich in Realsituationen der Berufwelt  hineinzuversetzen.
  • "Jobdetektive" in Klasse 7 – SchülerInnen erkunden spielerisch im Einzugsgebiet der Schule Betriebe
  • "Komm auf Tour" in Klasse 7 – Projekt zur Stärkenentdeckung, Berufsorientierung und Lebensplanung
  • Werkstatt-Tage in Klasse 8 – SchülerInnen lernen ihre Fähigkeiten, Interessen und Möglichkeiten kennen durch Teilnahme an 4 Innungsbesuchen
  • Ab 2012/ 13 : Vertiefungsphase der Werkstatt-Tage in Klasse 9 durch intensives Kennenlernen eines Berufes
  • (geplant April 2012) schwerpunktmäßige Teilnahme des 8. Jahrgangs am Girls day/ Boys day
  • Schuljahr 2011/ 12: Werkstatt-Tage auf freiwilliger Basis in Klasse 9 mit anschließender Vertiefungsphase
  • spezielle Kontakte und Infos für Gymnasialberechtigte ab Klasse 9
  • Dreiwöchiges Betriebspraktikum in Klasse 9
  • Informationsveranstaltungen der Partnerfirmen, der Kooperationspartner (weiterführende Schulen: OSZ Bürowirtschaft und Verwaltung, Netzwerk Berufspraxis Modul e. V., Bundesagentur für Arbeit)
  • Intensivkurse in Klasse 10
    • Allgemeine Basis Wirtschaftskunde
    • Allgemeine Basis Politische Ordnung der BRD
    • Grundlagen der Assessmentprüfung in Klasse 10 (siehe Anlage 1)
    • Vertiefende Selbstorganisation zur Berufsorientierung (siehe Anlage 2)
  • Individuelle Betreuung und Beratung der SchülerInnen des 10. Jahrgangs bei ihrer Berufsplanung und -findung durch eine speziell dafür eingesetzte Lehrkraft
  • Regelmäßige Berufberatung an der Schule durchgeführt von der Bundesagentur für Arbeit (ab 2. Schulhalbjahr Klasse 9)
  • Freiwilliges Praktikum im 1. Halbjahr Klasse 10 während der Herbstferien bei den Partnerfirmen Daimler-Chraysler, Schempp & Decker, Telekom, Accor-Gruppe (Hotel/Gastronomie)
  • Planung März 2012: Berufsinformationstag für alle Jahrgangsstufen mit differenzierten Aufgaben

 

Organisationsform und Inhalte:

Konzept Duales Lernen an der MvL in Kooperation mit Netzwerk Berufspraxis Modul e. V. und Bundesagentur für Arbeit (BA)

Klasse 7:

  • Einführung Berufswahlpass durch BA
  • Spiel das Leben / Jobdedektive (Modul e. V.)
  • Komm auf Tour (BA)

Klasse 8:

  • Fortführung Berufswahlpass im Fachunterricht WAT
  • Vorbereitung und Überblick zur Praktikumsplatzsuche
  • Informationen zu den Berufsfeldern und den schulischen Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Durchführung von Werkstatt-Tagen – Innungsbesuche (Modul e. V.)
  • Teilnahme am Girls day/Boys day

Klasse 9:

  • Fortführung Berufwahlpass
  • Festlegung des Praktikumsplatzes und Kriterien für den Bericht, für die Auswertung und Bewertung Betriebspraktikum
  • Vertiefungsphase der Werkstatt-Tage (Modul e. V.)
  • Bewerbungsmanagement (Vorstellungsgespräch, Einstellungstest – Modul e. V. mit Azubis von Partnerbetrieben)
  • Besuch im Berufsinformationszentrum (BIZ) mit Recherchearbeit (BA)
  • Informationsveranstaltung "Berufliche Wege nach der 10. Klasse" für Eltern und SchülerInnen (Modul e. V. und BA)

Klasse 10:

  • Fortführung Berufwahlpass
  • Informationsveranstaltung "Berufliche Wege und weiterführende Schul- und Studienmöglichkeiten nach der 10. Klasse" für Eltern und SchülerInnen (Modul e. V. und BA)
  • freiwilliges Praktikum bei den Partnerfirmen
  • Intensivkurse zur Optimierung der erfolgreichen Bewerbung:
    • Grundlagen der Wirtschaft
    • Grundlagen der politischen Ordnung
    • Grundlagen der Assessmentprüfung
  • Individuelle Beratung  zur Realisierung von Berufsvorstellungen bzw. zur weiteren Schullaufbahn durch eine speziell dafür eingeplante Lehrkraft