Sie sind hier

Europa-Spirit an der MvL

Wir sind eine Europaschule – durch und durch!

Am 8. Juni 2018 feierten wir unsere Europa-Party mit allen Angehörigen der Max-von-Laue-Schule.

Dieses harmonische Fest bei strahlendem Sonnenschein wurde maßgeblich durch die Schülervertretung organisiert. Vor allem unserer Schülersprecher Vincent, 8. Kl., machte diese Feier mit viel Engagement und Elan erst möglich. „Das hätte ich nicht gedacht, dass wir das alles schaffen.“, staunte Ben, 7. Kl., nach dem Aufbau.

Die Schülerinnen und Schüler hatten in den Monaten zuvor in den Klassen abgestimmt, welches Land sie jeweils präsentieren wollten. „Echt ein buntes Fest!“, freute sich Joy, 10 Kl. über die vielen verschiedenen Länder, die farbenprächtig dekorierte Aula und die gelungene Zusammenarbeit.

Torben, 9. Kl., leitete durch ein abwechslungsreiches Programm mit irischem Tanz samt Workshop.

Neo, 8 Kl., legte wie ein Profi auf. Nicole, 8. Kl., freute sich: „Hier ist echt viel los. Am besten ist die Disco!

Und draußen reihten sich unzählige internationale Stände zwischen bunten Fahnen und Plakaten aneinander. „Ich finde die Spieltische zu Italien am besten. Coole Idee!“, sagte Robin, 10. Klasse. Bobby, 9. Kl. fand: „Am besten waren die Crêpe aus Frankreich.“ Eine 8. Klasse brachte die Europakarte vor den staunenden Zuschauern mit Kreide auf den Schulhof, unser griechischer Zweig lud zu griechischen Kost- und Hörproben ein und Spanien organisierte ein Fußballspiel der anderen Art.

Die TAT-AG bereitete inhaltlich bereits den Fun-Walk am folgenden Dienstag vor. Sie betreuten einen Spendenstand und hatten ein Mädchen aus Mekerie, Äthiopien eingeladen, mit dem alle ins Gespräch kommen konnten. Die vielen Ideen der Klassen waren so abwechslungsreich, dass die meisten Besucher gar nicht an allen Aktivitäten teilnehmen konnten. Viele Eltern kamen, um zu helfen, am irischen Stammtisch zu plauschen und mit ihren Kindern unsere Schulkultur zu feiern. Im Nachklang unseres Europafestes lernten sogar die LehrerInnen „ceilidh“ mit unserem schottischen Kooperationspartner tanzen.

Ein denkwürdiger Abend! Das würde ich jederzeit wieder so machen!“, bemerkte DJ Neo zufrieden als alle Lichter um 22 Uhr gelöscht wurden.