Sie sind hier

Ein exzellentes Europa-Fest an der MvL

Am 23. Mai 2019 feierten wir unsere Zertifizierung für „Exzellente Europabildung“ mit einem Europa-Fest mit allen Angehörigen der Max-von-Laue-Schule. Frau Bothmann dankte als Schulleiterin den Schülerinnen und Schülern und Eltern, die dieses Fest in diesem Jahr ausrichteten.

Vor allem unserer Schülersprecher Vincent (9. Kl.), machte diese Feier mit viel Engagement und Elan erst möglich. Gleich zu Beginn flogen die Scorpions Cheerleader mit Monique (10. Kl.) vor unserer Schule zur Freude der Zuschauer in die Luft.

Nicole (9. Kl.) stellt überschwänglich fest: „Am besten ist die Disco! Das machen wir jetzt jedes Jahr!“ Julian (10. Kl.), Neo und Freddi (9. Kl.), managten wie die Profis die Technik und legten bis 21 Uhr in der Aula-Disco auf. Sie leisteten durchgängig große Arbeit. Diese wurde Dank der Unterstützung des Fördervereins entsprechend im Namen der Schulgemeinschaft gewürdigt.

Draußen setzte sich in einem Länderspiel an der Fußballwand die Türkei gegen Kroatien mit 8:6 Toren durch. Die TAT-AG engagierte sich als Promoter des fairen Handels. Sie organisierten das Verkosten und Testen von Fairtrade-Produkten. Glückliche Gewinner ergatterten unter anderem in der Tombola einen Litehouse - Restaurantbesuch für 2 und einen Titania Palast - Kinobesuch für 2.

Der Förderverein organisierte die Verköstigung am Grill inklusive Brezeln und Getränken. „Ich finde natürlich wieder die Spieltische zu Italien am coolsten!“, sagte Robin (11. Kl.). Vasilios (9. Kl.) fand: „Am besten waren unsere deutsch-griechischen Snacks.“ Bereits seit dem Vormittag hatten Schülerinnen und Schüler des deutschen und griechischen Zweiges gemeinsam gebacken und angerichtet, was das Zeug hält. Auch in diesem Jahr staunten die Gäste über eine irische Tanzdarbietung. Viele Eltern und Lehrer kamen, um zu helfen, am europäischen Stammtisch zu plauschen und mit ihren Kindern und den Lehrern unsere Schulkultur zu feiern. Besonders aber, brachten sich die Schüler ein, die vor, während und nach dem Fest immer gleich mit anpackten, um die Außenbühnen zügig nach Bedarf auf- und abzubauen.

Das hätte ich nicht gedacht, dass wir das alles schaffen.“, staunte Muhammad (9. Kl.), nach dem Abbau. „Wir haben echt alle gut zusammengearbeitet!“ „Das hat sich gelohnt!“, beschloss DJ Neo zufrieden als alle Lichter um 22 Uhr gelöscht wurden.

Qu